Sonntag, 9. Juni 2013

Review | Aussie 3 Minutes Miracle Reconstuctor - worth the hype?

Hallo Ihr Lieben,
heute wollte ich auch mal meinen Senf zu einem der allseits gehypten Aussie Produkte dazugeben! Ich habe den 3 Minutes Miracle Reconstructor schon auf einigen Blogs gesehen, bei vielen war er ja in der dm-Lieblinge Box, und auch im dm selbst bin ich schon mehrmals ums Regal herumgeschlichen. Aber 8€ waren mir für eine Haarkur dann doch zu teuer und die Düfte der verschiedenen Sorten haben mich auch nicht so umgehauen- zumindest nicht im positiven Sinne. Und dann, letzten Mittwoch konnte ich es doch nicht mehr aushalten: Ich habe mich für die Sorte mit australischem Minzbalsamextrakt entschieden, die besonders geeignet für geschädigtes Haar ist. Im Folgenden könnt ihr nun lesen, wie ich zu der "Wunderkur" stehen!






















Duft:
Als ich vor dem Aussie Regal stand, habe ich mich nach Duft entschieden und da diese Variante mit ihrem Minz-Extrakt nicht ganz so stark nach Kaugummi roch, wurde sie dann schließlich zu meinem Favoriten auserkoren und gekauft. Das minzige kann man -wenn auch nicht sehr intensiv- neben dem fruchtig süßlichen Geruch durchaus erkennen. Die Kur riecht wirklich wahnsinnig intensiv und ich schwanke immer zwischen gut finden und ihhh-chemischer Klo Duft. Was wirklich extrem lustig ist, ist die Tatsache, dass tatsächlich das ganze Bad danach riecht, nur weil die Aussie Kur darin rumsteht. Insgesamt finde ich den Duft eher speziell und man muss auf dieses intensive stehen, denn der Duft bleibt auch nach der Haarwäsche einige Zeit in den Haaren.

Konsistenz/Farbe/Dosierung:
Die Kur ist milchig mit einem pfirsichfarbenen Touch und für eine richtig pflegende Haarkur eher flüssig, wenn auch keineswegs so, dass alles aus den Haaren tropft. Der 3 Minutes Miracle Reconstructor kommt in einer dieser wahnsinnig praktischen Pumpspender mit einer kleinen Membran im Boden, die geschlossen ist und sich durch Druck öffnet, so dass man die Kur leicht dosieren kann, jedoch nichts ausläuft, wenn man die Flasche auf den Kopf stellt. Das Prinzip kennt ihr vielleicht von manchen dieser Honig-Tuben!




Anwendung/ Wirkung:
Die Kur soll je nach Bedarf 1-3 Minuten einwirken. Sie lässt sich sehr einfach in den Haaren verteilen und auch leicht wieder rückstandslos ausspülen.
Mit nassen Haaren habe ich noch keinen Unterschied zu meinen sonstigen Conditionern gemerkt. Die Haare haben sich mit den Fingern gut durchkämen lassen, worauf ich sie erst an der Luft trockenen lassen und abschließend mit einer Paddlebrush kurz glatt geföhnt habe.
Und ich muss sagen, dass sich meine wirklich sehr trockenen Spitzen viel gepflegter angefühlt haben. Seit meiner inzwischen übertönten Blondierung knistern meine Haarenden, wenn man sie zwischen den Fingern zusammendrückt. Dieses Geräusch wurde nun auf ein Minimum reduziert! Yippie!



Fazit:
Auch wenn der Preis mit knapp 8€ schon recht happig ist, denke ich, dass ich mir vielleicht einmal im Jahr eine Tube Aussie gönnen werde. Als dauerhaften Conditioner werde ich ihn aufgrund des Preises aber eher nicht verwenden. Ich denke schon, dass die Aussie Kuren besser sind als solche von z.B Pantene ProV oder Garnier, dennoch sollte das wahrscheinlich jeder für sich selbst entscheiden. Denn ich habe trotz all den positiven Kommentaren zu Aussie auch schon von manchen Leuten gelesen, denen er gar nicht zugesagt hat. Für mich ist aber durchaus etwas Wahres an dem Hype um Aussie!

  
Habt ihr den 3 Minutes Miracle Reconstructor schon getestet?

Liebe Grüße


Kommentare:

  1. Ich habe sie auch schon getestet und finde sie auch ganz toll! :)

    AntwortenLöschen
  2. Ich bin am Überlegen, ob ich sie auch ausprobieren soll. :)

    AntwortenLöschen
  3. Ich weiß nicht so ganz, was ich davon halten soll. Viele finden sie toll, aber ich habe gehört, dass da sehr viele Silikone enthalten sein sollen. Stimmt das?
    Liebste Grüße
    Fiona von truetempted.blogspot.com

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Fiona,
      ich habe mich mal ein bisschen durchs Netz geklickt und angeblich sollen in den Aussie Shampoos gar keine und in den Conditionern und Kuren nur wenig Silikone enthalten sein. Laut codecheck sind in dem 3 Minute Miracle Reconstructor aber trotzdem folgende 5 Inhaltsstoffe, die nicht zu empfehlen sind:

      Magnesium Nitrate
      Tartrazin
      Methylchloroisothiazolinone
      Methylisothiazolinone
      Ci 17200

      Ich kenne mich damit leider nicht gut aus und kann dir auch nicht sagen, was genau die Stoffe bewirken. Vielleicht findet sich ja jemand, der Ahnung davon hat und erzählt uns ein bisschen was darüber :-)

      Liebe Grüße,
      Lilly

      Löschen
  4. Mich schrecken etwas die Inhaltstoffe vom Nachkauf ab wenn ich ehrlich sein soll. Es sind nämlich Magnesium Nitrate drinnen. ich finde es schade, dass man dort sowas rein macht, denn an und für sich finde ich die Kur auch sehr gut.

    AntwortenLöschen
  5. Du hast eine Mail von mir bekommen :-)

    AntwortenLöschen

Hier darf bewundert, bemängelt und gespamt werden. Jeder Kommentar ist uns willkommen! Wenn ihr Fragen habt könnt ihr die auch gerne via
Formspring stellen ♥